Eine WM 2018 auszurichten die diesen Namen zu Recht
trägt, ist das erklärte Ziel einiger Mühlesportenthusiasten.
Das Ziel ist, daß sich Teilnehmer von allen 5 Kontinenten, die sich zunächst national und dann auf kontinentaler Ebene dafür qualifizieren, in diesem Wettbewerb antreten.
Das Preisgeld soll signifikant sein. 20 TEUR Euro für den Sieger.
10 und 5 TEUR für den zweit- bzw drittplatzierten. Dies soll erst der erste
Schritt zu einer angemessenen Vergütung für die Podestplätze sein.
Die Plätze 4 – 6 sollen auch einen nennenswerten Betrag erhalten.
Der Veranstaltungsort soll ein internationales Renommee haben.
Eine weltweite Übertragung mit fachkundigem Kommentar soll über das
Internet vielen Zuschauern ermöglichen, dieses Ereignis – genau zum Zeitpunkt des Spielgeschehens – mitzuerleben.